Die Saison hat begonnen! Hier geht’s zu Terminen und Karten.

15. Lichter Filmfest Frankfurt International

vom 10. – 15. Mai 2022 - FREIHEIT

Ganze 15 Jahre ist es her, dass eine kleine Gruppe von Cinephilen die Kulturlandschaft Frankfurts auf den Kopf stellte und mit Neugier, Ideenreichtum und Tatendrang dem heimischen Kinofilm eine neue Bleibe verschaffte. Seither ist das LICHTER Filmfest Frankfurt International auf steilem Erfolgskurs und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Zeit also für eine große Jubiläumsausgabe!

Vom 10. bis 15. Mai feiert das Filmfestival sich, sein Publikum und die Film- und Kinokultur in Frankfurt, in Hessen und darüberhinaus. Das LICHTER Filmfest wartet dabei nicht nur mit 5 verschiedenen Filmsektionen auf, die ihrerseits hochkarätige Filme zeigen, zahlreiche Premieren feiern und mehrere Preise vergeben, sondern es wird parallel auch zum Austragungsort des 2. Kongresses Zukunft Deutscher Film, der Filmschaffende aus ganz Europa nach Frankfurt bringt. Sein Festivalzentrum hat es auch in diesem Jahr wieder in der Volksbühne im Großen Hirschgraben.

Das vollständige Programm finden Sie hier:

PROGRAMM IN DER VOLKSBÜHNE IM GROßEN HIRSCHGRABEN

Dienstag, 10. Mai 2022, 20:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Aşk, Mark ve Ölüm – Liebe, D Mark und Tod

Programmreihe: Zukunft Deutscher Film / Regie: Cem Kaya Dokumentarfilm, 2022 Sprache: Deutsch, Türkisch, Englisch mit englischen Untertiteln / Dauer: 96 min Berlinale 2022 – Gewinner Publikumspreis

Hessenpremiere (In Anwesenheit des Regisseurs)

Türkische Gastarbeiter:innen bleiben in Cem Kayas „Aşk, Mark ve Ölüm“, der die Geschichte ihrer 60-jährigen Musikkultur in Deutschland erzählt, keine Fußnote in der vermeintlichen Erfolgsgeschichte des deutschen Wirtschaftswunders, auf die sie so oft reduziert werden. Stattdessen macht der Film ihre Sehnsüchte und ihre Wut auf die Umstände vor dem Hintergrund deutscher Zeitgeschichte auf eindringliche Weise hör- und sichtbar.

Mittwoch, 11. Mai 2022, 13:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Panel: Perspectives on What We Call Cinema Spaces

Programmreihe: Kongress Zukunft Deutscher Film Sprache: Englisch / Dauer: 90 min

Das Kino neu denken heißt immer auch seinen Raum neu denken. Wie kanndas Kino zukünftig in den Stadtraum hineinwirken, um eine Öffentlichkeit herzustellen? Wie wirken seine Räume nach innen, sowohl auf die Vielzahl der Filmbilder als auch auf ihre Rezipient:innen? Der Kinofilm war lange Zeit an den klassischen Kinosaal gekoppelt. In seinen neueren Spielarten wird er auch zur virtuellen Realität. Was also braucht der Film in seiner Gegenwart und Zukunft für neue Raumkonzepte? Ist die Trennung zwischen den Orten der Filmproduktion und denen der Filmauswertung weiterhin sinnvoll? Ausgehend von einem konkreten Kino-Architekturentwurf für die Stadt Paris von dem Amsterdamer Architekturstudio UNStudio werden sich bei diesem Panel Repräsentant:innen verschiedener europäischer Film- und Kinoinstitutionen über ihre Raumkonzeptionen austauschen und über die Zukunft des Kinoraums nachdenken

Mittwoch, 11. Mai 2022, 15:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Panel: Das Andere Kino: Zur Zukunft eines Kulturortes

Programmreihe: Kongress Zukunft Deutscher Film / Sprache: Deutsch / Dauer: 90 min

Wir leben im Zeitalter des Bildes, mehr noch: des Bewegtbildes. Der Film ist zum Wissensträger und zur Lebensform geworden. Doch die Bedeutung des Kinos als originärem Rezeptionsort für das Filmerleben schwindet. Das hat gesellschaftliche Konsequenzen: Die Krise des Kinos ist auch eine Krise des öffentlichen Raums. Als Ort der Zusammenkunftund Diskussion, kulturkritischer Moderation und gemeinsamer Reflexion ist dieser für eine demokratische (Stadt-)Gesellschaft von großer Bedeutung. Ohne soziale Räume des Diskurses und ohne kollektive Erfahrungen droht der Verlust ihres Fundaments. Es braucht deshalb eine umfassende Neudeutung des Kulturraums Kino. Darüber, wie diese Neudeutung aussehen und gelingen kann, soll auf diesem Panel diskutiert werden.

Mittwoch, 11. Mai 2022, 17:30, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Panel: Under Pressure – Film Funding and Financing in Europe

Programmreihe: Kongress Zukunft Deutscher Film / Sprache: Englisch / Dauer: 90 min (Präsentiert von Brehm u. Van Moers)

In diesem Panel werden Vertreter:innen aus verschiedenen europäischenLändern die Stärken und Schwächen unterschiedlicher Filmförderungs- und Finanzierungsmodelle diskutieren, um Lösungen für gemeinsameHerausforderungen zu entwickeln. Welche Finanzierungsmodelle ermöglichen eine umfassende kreative Freiheit und führen zu einer florierenden Filmlandschaft? Und wie können Anreize für Koproduktionen die stetig abnehmende öffentliche Förderung kompensieren? Vor allem aber: welche Art der Interaktion zwischen Institutionen, Produzent:innen, Weltvertrieb, Verleihen und Kinos könnte den europäischen Film(markt) vorantreiben?

Mittwoch, 11. Mai 2022, 18:00, Cantate-Keller – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Virtual Reality Storytelling Programmreihe: VR Storytelling COSMIC•ATOMIC (USA 2022, Regie: Christopher Boulton, Dauer: 10:00 Min.) // LOCKDOWN DREAMSCAPE VR (D 2022, Regie: Nicolas Gebbe, Dauer: 6:00 Min.) // DISLOKACIJE (HR/FR 2020, Regie: Milivoj and Veljko Popovic, Dauer: 7:45 Min.) // SURVIVING 9/11 – 27 HOURS UNDER THE RUBBLE (USA/FR 2021, Regie: Chloé Rochereuil, Dauer: 20:21 Min.) // TEARLESS (USA/KOR 2021, Regie: Gina Kim, Dauer: 10:00 Min.)

Mittwoch, 11. Mai 2022, 19:30, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Saloum

Programmreihe: Internationaler Langfilm / Regie: Jean Luc Herbulot Spielfilm, 2021 / Sprache: Französisch, Wolof mit englischen Untertiteln / Dauer: 83 min

Fantastic Fest; Austin TX – Gewinner Beste Regie Italowestern trifft Agatha Christie, trifft Bird Box: In dem senegalesischen Genre-Mix muss ein Söldner-Trio während einer Entführung am Sine-Saloum-Delta notlanden. Im Camp des freundlichen Omar ist jedoch nichts wie es scheint. In eindrucksvollen Bildern inszeniert Jean Luc Herbulot die mit afrikanischer Mythologie verflochtene Suspense-Geschichte, die sich sowohl als Western als auch als Horrorfilm entpuppt.

Mittwoch, 11. Mai 2022, 21:00, Cantate-Keller – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Virtual Reality Storytelling Programmreihe: VR Storytelling COSMIC•ATOMIC (USA 2022, Regie: Christopher Boulton, Dauer: 10:00 Min.) // LOCKDOWN DREAMSCAPE VR (D 2022, Regie: Nicolas Gebbe, Dauer: 6:00 Min.) // DISLOKACIJE (HR/FR 2020, Regie: Milivoj and Veljko Popovic, Dauer: 7:45 Min.) // SURVIVING 9/11 – 27 HOURS UNDER THE RUBBLE (USA/FR 2021, Regie: Chloé Rochereuil, Dauer: 20:21 Min.) // TEARLESS (USA/KOR 2021, Regie: Gina Kim, Dauer: 10:00 Min.)

Mittwoch, 11. Mai 2022, 21:30, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

AEIOU – Das schnelle Alphabet der Liebe

Programmreihe: Zukunft Deutscher Film Regie: Nicolette Krebitz / Spielfilm, 2022 / Sprache: Deutsch, Französisch / Dauer: 104 min Hessenpremiere

Die glanzvollen Tage als Schauspielerin sind für die 60-jährige Anna vorbei. Sie lebt allein, hat aber in ihrem Nachbarn Michel einen guten Freund und Vertrauten. Widerwillig nimmt Anna einen Auftrag als Sprachcoach für den 17-jährigen Adrian an. In dem Schüler erkennt sie den jungen Mann, der ihr neulich auf der Straße die Handtasche geklaut hat. Unwiderstehlich–mit diesem Wort lässt sich die leichtfüßig und humorvoll erzählte Geschichte einer unmöglichen Liebe zwischen zwei sehr unterschiedlichen Menschen beschreiben.

Donnerstag, 12. Mai 2022, 10:00, Cantate-Keller – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

IZK+F Closed Session: Initiative Zukunft Kino + Film

Programmreihe: Kongress Zukunft Deutscher Film / Sprache: Deutsch / Dauer: 180 min

Die Initiative Zukunft Kino + Film (IZK+F) ist ein Zusam-menschluss unabhängiger Verbände und Netzwerke von Kino- und Filmfachleuten, die einen Paradigmenwechsel in der deutschen Filmkultur fordern. Sie versteht sich als Plattform für Austausch, Nachfragen und Debatte. Das öffentliche Eintreten für die gemeinsamen Interessen und Ziele ist ihre Absicht. Offenheit, Diversität und Freiheit sind die Grundsätze ihres Miteinander. Der Ansatz der Initiative ist ein solidarischer.

Donnerstag, 12. Mai 2022, 13:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Gesprächsrunde: Defending Freedom – Support for Ukraine

Programmreihe: Kongress Zukunft Deutscher Film / Sprache: Englisch / Dauer: 90 min

Täglich erreichen uns dramatische Bilder und Nachrichten aus der Ukraine. Russland führt Krieg gegen sein Nachbarland und katapultiertdamit den Rest der Welt in eine schwere Krise. Der grausame Angriff auf die ukrainische Zivilbevölkerung hat bereits Tausende von Menschen das Leben gekostet und stürzt Millionen in Flucht und Verzweiflung. Bei aller Betroffenheit des Westens handelt es sich um einen Krieg in der Ferne mit einer abstrakten Vorstellung davon, was es bedeutet, täglich vom Tod bedroht zu sein. Die Kultur und ihre Akteure stehen im Schatten dieses Krieges. Die Frage, wie mit dieser Situation umzugehen ist, muss und wird auch ein Filmfestival in Frankfurt stellen. In einer Videobotschaft zur Eröffnung der Ausstellung: „This is Ukraine:Defending Freedom“ auf der Biennale in Venedig betonte der ukrainische Präsident Volodymyr Selenskyj die Bedeutung der Kunst als Medium für den Diskurs über den Krieg.

Donnerstag, 12. Mai 2022, 15:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Panel: Filmmakers at War

Programmreihe: Kongress Zukunft Deutscher Film / Sprache: Englisch / Dauer: 90 min (in Kooperation mit FERA)

Während die Zukunft des Filmemachens viel mit dem Guten, dem Schlechten und dem Hässlichen der Streaming-Ära zu tun haben wird, rückt die russische Invasion in der Ukraine die einzigartige Rolle der Filmemacher im Krieg und ihre spezifische Mission außerhalb der reinen Videoaufnahme in den Fokus – Wahrheitsfindung, menschlicher Kontakt und Erinnerung. In diesem Panel legen Sie Zeugnis ab und sprechen über Ihre Erfahrungen als Filmemacher in militärischen Konflikten.

Donnerstag, 12. Mai 2022, 15:00, Cantate-Keller – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Panel: Neue Wege für das Kino Jenseits von Gut und Böse: Wie kann der Ort des Kinos auf seine Krise reagieren?

Programmreihe: Kongress Zukunft Deutscher Film / Sprache: Deutsch / Dauer: 90 min

Schon vor Corona war der Ort Kino in der Krise. Und das lag nicht allein an den Filmen und an knarzenden Sitzen. Oder an bösen Streamern. Im Gegenteil heißt „Krise des Kinos“ eigentlich Krise einer bestimmten über Generationen eingeübten Haltung – dem Leben selbst gegenüber, dem Sehen, dem gegenüber was man sieht und wie. Wie lässt sich auf die veränderte Situation reagieren? Was wäre das Ziel? Wie muss der Ort Kino beschaffen sein und kommunizieren, damit er der Gegenwart angemessen ist und eine Zukunft hat? Im Anschluss an unsere 2021 veröffentlichten offenen Überlegungen zu einem Haus der Filmkulturen wollen wir weitere neue Ideen diskutieren, um sie späterzu präsentieren.

Donnerstag, 12. Mai 2022, 16:30, Cantate-Keller – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Diskussion: Wunschkonzert Europa – Let’s Find Out About Film Funding Best Practices in Europe!

Programmreihe: Kongress Zukunft Deutscher Film / Sprache: Mehrsprachig / Dauer: 180 min Hosted by Hauptverband Cinephilie (HVC)

Vier Jahre nach den “Frankfurter Positionen” haben sich die Missstände der Filmförderung (hierzulande) nicht verbessert – sondern imGegenteil u.a. auch durch die Pandemie noch verschärft. Die Filmförderung muss neu erfunden, das FFG neu geschrieben werden, fordern aktuell viele Interessenvertretungsverbände. Bevor wir beginnen, das weiße Blatt neu zu beschreiben, diskutieren wir mit Filmschaffenden, Produzent:innen, Auswerter:innen und Kinomacher:innen aus verschiedenen Europäischen Ländern, was an ihren jeweiligen nationalen Filmförderungen gut funktioniert. Was können wir voneinander lernen und wie können wir eine cinephile Filmförderung für die Zukunft gestalten? Der Hauptverband Cinephilie steht seit drei Jahren für filmpolitischen Diskurs und eine gewerks- und fachübergreifende Interessenvertretung. Wir freuen uns, die in den Frankfurter Positionen und im HVC formulierten Gedanken weiterzuentwickeln – und laden, gemeinsam mit dem Lichter Filmfest, anschließend zum Umtrunk ab 19 Uhr ein!

Donnerstag, 12. Mai 2022, 18:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Fritz Bauers Erbe – Gerechtigkeit verjährt nicht

Programmreihe: Regionaler Langfilm / Regie: Isabel Gathof, Sabine Lamby, Cornelia Partmann; Co-Regie/Dramaturgische Beratung: Jens Schanze / Dokumentarfilm, 2021 / Sprache: Deutsch, Englisch, Hebräisch / Dauer: 98 min

Weltpremiere (In Anwesenheit der Regisseurinnen)

Im November 2018 steht der 95-jährige Johann R. wegen Beihilfe zum Mord in Hunderten Fällen vor Gericht. Im Konzentrationslager Stutthofsoll er als SS-Mann Teil der Lageraufsicht gewesen sein. Wieso sind so viele Jahre bis zum Prozessbeginn verstrichen? Was bedeutet der Prozess für Überlebende der Shoah und die (juristische) Aufarbeitung?

Donnerstag, 12. Mai 2022, 21:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Axiom

Programmreihe: Zukunft Deutscher Film / Regie: Jöns Jönsson / Spielfilm, 2022 / Sprache: Deutsch / Dauer: 112 min / Berlinale 2022 – Wettbewerbsfilm Hessenpremiere

Julius ist allseits beliebt. Als er seine Arbeitskolleg:innen zu einem Segeltörn auf das Boot seiner adeligen Familie einlädt, scheint ein spannender Ausflug bevorzustehen. Doch kurz bevor es losgeht, erleidet Julius einen epileptischen Anfall und landet im Krankenhaus. Seine Mutter zeigt sich besorgt, weniger um seine Gesundheit als um seine hanebüchene Familiengeschichte. Ist es nur ein Missverständnis, wie Julius behauptet, oder ist er nicht der, der er zu sein vorgibt.

Donnerstag, 12. Mai 2022, 21:00, Cantate-Keller – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Virtual Reality Storytelling

Programmreihe: VR Storytelling COSMIC•ATOMIC (USA 2022, Regie: Christopher Boulton, Dauer: 10:00 Min.) // LOCKDOWN DREAMSCAPE VR (D 2022, Regie: Nicolas Gebbe, Dauer: 6:00 Min.) // DISLOKACIJE (HR/FR 2020, Regie: Milivoj and Veljko Popovic, Dauer: 7:45 Min.) // SURVIVING 9/11 – 27 HOURS UNDER THE RUBBLE (USA/FR 2021, Regie: Chloé Rochereuil, Dauer: 20:21 Min.) // TEARLESS (USA/KOR 2021, Regie: Gina Kim, Dauer: 10:00 Min.)

Freitag, 13. Mai 2022, 10:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Panel: Wohin mit dem Dokumentarfilm? Festivals und Kinos – Digitale Plattformen und der öffentlich-rechtliche (Spät)Sendeplatz

Programmreihe: Kongress Zukunft / Deutscher Film / Sprache: Deutsch / Dauer: 60 min

Die Folgen der Corona-Krise für die Filmbranche und das Kino haben inDeutschland und der Welt einen beispiellosen Denkprozess in Gang gesetzt. Die starren Strukturen der vergangenen Jahrzehnte mussten innerhalb kürzester Zeit überdacht werden. Viele der aktuellen Denkmodelle werden zwar seit Jahren diskutiert, die Pandemie mit ihren unterschiedlichen Phasen der Belastung haben aber dazu geführt, Theorien und Konzepte in der Praxis zu erproben. Das gilt vor allem auch für Dokumentarfilme, die unter der Verknappung des Filmangebots in den Fernsehanstalten leiden. In diesem Panel reflektieren Expert:innen aus dem deutschsprachigen Raum den Zustand des Dokumentarfilms in Bezug auf seine Auswertung und diskutieren deren zukünftige Modelle.

Freitag, 13. Mai 2022, 11:30, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Panel: Koexistenz oder Kulturkampf? – Filmauswertung zwischen Kino und Streaming

Programmreihe: Kongress Zukunft Deutscher Film / Sprache: Deutsch / Dauer: 90 min

Der globale Wandel der Kinokultur der letzten Jahrzehnte wurde durch die Corona-Pandemie und ihre Folgen noch beschleunigt. Die Basis für die Kinobranche und den Filmverleih mit ihren (Geschäfts-)Modellen geraten durch den Medienwandel und die damit einhergehenden veränderten Rezeptionsgewohnheiten des Publikums immer mehr unter Druck. In unterschiedlichen Perspektiven soll in diesem Panel das Spannungsfeld der Filmauswertung zwischen Kino und Streaming ausgelotet werden. Expert:innen aus Filmbranche, Medienwissenschaft und Journalismus diskutieren Fragen wie: Wie können Verleiher:innen, Produzent:innen, Festivals etc. auf die veränderten Bedingungen reagieren? Welche Art und Form der Koexistenz ist nötig, welche Auseinandersetzungen müssen geführt werden? Welche neuen Wirklichkeiten sind zu akzeptieren, wo bleibt Gestaltungsspielraum? Müssen neue Rahmenbedingungen zur Regulierung geschaffen werden? Oderergeben sich sogar ungeahnte Synergien? Und nicht zuletzt: Was bedeutet die Entwicklung für den Kulturort Kino, die Wahrnehmung von Film(kunst) und letztlich die kulturelle Vielfalt?

Freitag, 13. Mai 2022, 18:00, Cantate-Keller – Volksbühne Im Großen Hirschgraben Virtual Reality Storytelling Programmreihe: VR Storytelling COSMIC•ATOMIC (USA 2022, Regie: Christopher Boulton, Dauer: 10:00 Min.) // LOCKDOWN DREAMSCAPE VR (D 2022, Regie: Nicolas Gebbe, Dauer: 6:00 Min.) // DISLOKACIJE (HR/FR 2020, Regie: Milivoj and Veljko Popovic, Dauer: 7:45 Min.) // SURVIVING 9/11 – 27 HOURS UNDER THE RUBBLE (USA/FR 2021, Regie: Chloé Rochereuil, Dauer: 20:21 Min.) // TEARLESS (USA/KOR 2021, Regie: Gina Kim, Dauer: 10:00 Min.)

Freitag, 13. Mai 2022, 19:30, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Adults in the Room + Q&A

Programmreihe: Internationaler Langfilm / Regie: Costa Gavras / Spielfilm, 2019 / Sprache: Englisch, Griechisch, Französisch, Deutsch mit englischen Untertiteln /  Dauer: 124 min (In Anwesenheit von Costa-Gavras und Michèle Ray-Gavras)

Die Schuldenkrise Griechenlands steuert auf ihren Höhepunkt zu. Finanzminister Yanis Varoufakis ist mit Forderungen konfrontiert, die neben der ökonomischen auch die soziale Lage Griechenlands deutlich verschärfen würden. Kompromissvorschläge finden keine Beachtung. Politische Entscheidungen auf höchster EU-Ebene mutieren zur Farce, hinter der eine moderne Tragödie sichtbar wird.

Samstag, 14. Mai 2022, 16:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Brennesselbad

Programmreihe: Regionaler Langfilm Regie: Janina Lutter Spielfilm, 2021 Sprache: Deutsch Dauer: 86 min Weltpremiere (In Anwesenheit der Regisseurin) Kim hält es nicht mehr aus in Frankfurt. Frustriert von Problemen in der Schule und Ärger mit ihrer Mutter macht sie sich zu Fuß auf den Weg zu ihrem Vater. Doch gut vorbereitet ist sie für diese lange Wanderung nicht, weshalb sie sich bald mit kleinen und großen Hindernissen konfrontiert sieht. Ein Film über das Erwachsenwerden als Ausbruchsversuch.

Samstag, 14. Mai 2022, 18:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Leonor Will Never Die (Ang Pagbabali Ng Kwago)

Programmreihe: Internationaler Langfilm / Regie: Martika Ramirez Escobar / Spielfilm, 2022 / Sprache: Philippinisch, Englisch mit englischen Untertiteln / Dauer: 101 min Sundance 2022 – Gewinner World Cinema Dramatic Special Jury Award

Deutschlandpremiere

Statt sich den Problemen des Alltags zu stellen, tröstet sich die pensionierte Regisseurin Leonor mit dem Geist ihres toten Sohnes, der rechthaberisch und halbtransparent durch die Szenen schwebt, bis sie von etwas noch Üblerem heimgesucht wird. Durch einen skurrilen Vorfall wird Leonor bewusstlos und taucht in eine Mischung aus Wahrheit und Fiktion. Mit dem Klang eines Signaltons erkennen wir, dass Leonor in eines ihrer eigenen, halb geschriebenen Drehbücher gestürzt ist. Ein echter Film im Film!

Samstag, 14. Mai 2022, 18:00, Cantate-Keller – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Virtual Reality Storytelling Programmreihe: VR Storytelling COSMIC•ATOMIC (USA 2022, Regie: Christopher Boulton, Dauer: 10:00 Min.) // LOCKDOWN DREAMSCAPE VR (D 2022, Regie: Nicolas Gebbe, Dauer: 6:00 Min.) // DISLOKACIJE (HR/FR 2020, Regie: Milivoj and Veljko Popovic, Dauer: 7:45 Min.) // SURVIVING 9/11 – 27 HOURS UNDER THE RUBBLE (USA/FR 2021, Regie: Chloé Rochereuil, Dauer: 20:21 Min.) // TEARLESS (USA/KOR 2021, Regie: Gina Kim, Dauer: 10:00 Min.)

Samstag, 14. Mai 2022, 20:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Flee (Flugt)

Programmreihe: Internationaler Langfilm / Regie: Jonas Poher Rasmussen / Dokumentarfilm, 2021 / Sprache: Dänisch, Farsi, Russisch, Englisch, Schwedisch mit englischen Untertiteln / Dauer: 89 min / Nominiert für drei Oscars (Bester Ausländischer Film, Bester Dokumentarfilm & Bester Animationsfilm), Golden Globes und BAFTAs Flee ist kein klassischer Dokumentarfilm.

Mithilfe animierter Szenen berichtet Amin in Interviews von seiner Flucht aus Afghanistan. Mehr als 20 Jahre lang traute er niemandem die wahren Ereignisse seiner Odyssee an – aus gutem Grund. Auch wenn Krieg und Flucht uns heutewieder täglich begegnen, ist Flee ein unbedingtes Must-see um zu verstehen, wie lange solch ein Trauma einen Menschen begleiten kann.

Samstag, 14. Mai 2022, 21:00, Cantate-Keller – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Virtual Reality Storytelling Programmreihe: VR Storytelling COSMIC•ATOMIC (USA 2022, Regie: Christopher Boulton, Dauer: 10:00 Min.) // LOCKDOWN DREAMSCAPE VR (D 2022, Regie: Nicolas Gebbe, Dauer: 6:00 Min.) // DISLOKACIJE (HR/FR 2020, Regie: Milivoj and Veljko Popovic, Dauer: 7:45 Min.) // SURVIVING 9/11 – 27 HOURS UNDER THE RUBBLE (USA/FR 2021, Regie: Chloé Rochereuil, Dauer: 20:21 Min.) // TEARLESS (USA/KOR 2021, Regie: Gina Kim, Dauer: 10:00 Min.)

Sonntag, 15. Mai 2022, 15:30, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Bauten, Bürger und ein Bembel

Programmreihe: Regionaler Langfilm Dokumentarfilm, 1923-1968 / Sprache: Deutsch (englische Untertitel verfügbar) / Dauer: ca. 90 min

(In Anwesenheit des Kurators: Felix Fischl)

Orientierung auf dem historischen Messegelände, babbelnde Lokalmatadoren und Puppen, die U-Bahn fahren–es ist noch nicht lange her, da betrieb die Stadt Frankfurt am Main ihre Öffentlichkeitsarbeit in erster Linie im Kino. Die vom Filmkollektiv Frankfurt auf DVD und im Kino wieder veröffentlichten Frankfurter Imagefilme führen durch das historische Frankfurt und zeigen rare, bisher unveröffentlichte Aufnahmen einer Stadt im Wandel.

Sonntag, 15. Mai 2022, 16:00, Cantate-Keller – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Virtual Reality Storytelling Programmreihe: VR Storytelling COSMIC•ATOMIC (USA 2022, Regie: Christopher Boulton, Dauer: 10:00 Min.) // LOCKDOWN DREAMSCAPE VR (D 2022, Regie: Nicolas Gebbe, Dauer: 6:00 Min.) // DISLOKACIJE (HR/FR 2020, Regie: Milivoj and Veljko Popovic, Dauer: 7:45 Min.) // SURVIVING 9/11 – 27 HOURS UNDER THE RUBBLE (USA/FR 2021, Regie: Chloé Rochereuil, Dauer: 20:21 Min.) // TEARLESS (USA/KOR 2021, Regie: Gina Kim, Dauer: 10:00 Min.)

Sonntag, 15. Mai 2022, 20:15, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

The Passengers of the Night

Programmreihe: Internationaler Langfilm / Regie: Mikhaël Hers / Spielfilm, 2022 / Sprache: Französisch mit Untertiteln / Dauer: 111 min

Elisabeth und ihre Kinder haben es im Paris der 80er-Jahre nicht leicht, nachdem der Familienvater sie zurücklässt. Gerade bei Elisabeth stellt sich eine Hoffnungslosigkeit ein – doch ein Job in einer nächtlichen Radioshow und das Auftauchen der jungen Frau Talulah bringen einen frischen Wind mit. Deren Neuentdeckung einer fürsorglichen, liebenden Familie ist es, die allen zum Wachstum verhilft.