Bei uns gilt 2G. Infos dazu hier.

Beethoven und die Frauen

Kammermusik & Literatur

Anknüpfend an die kammermusikalische Tradition des Cantate-Saals als einem der ersten Konzertsäle in Frankfurt nach dem 2. Weltkrieg wollen wir eine neue Reihe starten: Kammermusik & Literatur. Nach dem Hölderlin-Abend im Rahmen der Hölderlin-Woche 2020 nun ein nachgeholtes 2020er-Jubiläum: Beethoven.

Anne-Marie von Erdödy, Josephine Brunsvik und Antonie Brentano – mit jedem Namen verbinden sich schicksalhafte Begegnungen Beethovens und traumhafte Musik.
Anke Sevenich (Foto) liest aus zeitgenössischen Quellen und aus Briefen Beethovens. Erika le Roux wählt die passenden Stücke für Klavier Solo aus.

Die gebürtige Frankfurterin Anke Sevenich ist vor allem durch ihre Film- und Fernsehrollen bekannt geworden. Mit der Rolle „Schnüsschen“ im Film-Epos „Die zweite Heimat“ von Edgar Reitz gelang ihr der Durchbruch, inzwischen entwickelt sie selbst Filmstoffe und führt Regie. Theater spielte sie u.a. bei uns an der Volksbühne („Loch im Kopp“ von Wolfgang Deichsel) und zuletzt am Schauspiel Frankfurt.

Erika le Roux studierte in ihrer Heimatstadt Johannesburg/Südafrika bei Barbara van Wijk. Sie war Preisträgerin der internationalen Klavierwettbewerbe in Pretoria/Südafrika (1982) und Montevideo/Uruguay (1982). 1992 gewann sie auch den Grand Prix de la Ville de Dakar der UNESCO und war Finalistin beim ARD-Wettbewerb in München in der Kategorie Klavier-Duo. Seit vielen Jahren lebt sie in Wiesbaden und arbeitet vorwiegend in Europa, wo sie u.a. beim Schleswig-Holstein Musikfestival und dem Rheingau Musikfestival, beim Staatsorchester Mainz, der Villa Musica und der Kammermusikvereinigung des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden konzertierte.