Die Saison hat begonnen! Hier geht’s zu Terminen und Karten.

Hennermanns Horde: Gänsehaut und Espenlaub

Eine Tanzperformance für alle ab 8 Jahren.

Die Choreografin Célestine Hennermann setzt sich in ihrem Stück „Gänsehaut & Espenlaub“ mit den Ängsten von Kindern im Grundschulalter auseinander, auf die sie in einer durch die Diskussionen in der Pandemie initiierten Recherche gestoßen war. Unterstützt durch eine Sound- und Musikcollage von Gregor Praml nähert sie sich gemeinsam mit den beiden sehr unterschiedlichen Tänzer*innen Katharina Wiedenhofer und Albi Gjikaj behutsam den konkreten Ängsten wie der Furcht vor Spinnen, vor Einbrechern, vor unheimlichen Geräuschen, vor dem eigenen Versagen, vor dem Tod eines geliebten Menschen, vor dem Fremden, vor dem eigenen Doppelgänger oder vor dem Ausgeschlossen werden und lässt Momente voller Spannung, aber auch voller Komik und Gelöstheit entstehen.

Choreografie, Idee & Konzept Célestine Hennermann Tanz Albi Gjikaj und Katharina Wiedenhofer Musik & Komposition Gregor Praml Dramaturgie Johanna Milz Bühne & Kostüm Nathalie Meyer Licht Gregor Knüppel Produktionsleitung Britta Horwath Management Alexandra Schmidt / Tanzmangement
>> hennermannshorde.de

 Hennermanns Horde erhält die Mehrjahres-Förderung der Stadt Frankfurt/M. „Gänsehaut & Espenlaub“ wird unterstützt vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.