Das Theater ist ein sicherer Ort. Hier ist unser Hygienekonzept.

Samuel Beckett: Spiel

Stück in einem Akt

“Meine Stücke sind nur Spiel. Erst andere Leute haben daraus Ernst gemacht.” (Samuel Beckett) Nach halbjähriger Pause besinnen wir uns auf archaische theatralische Mittel: Mimik, Sprache, Licht. Und Witz.

In Becketts Spiel prallen die boulevardeske Geschichte einer Dreiecksbeziehung und eine äußerst streng komponierte Form aufeinander, der die beteiligten Personen unterworfen sind. Sie befinden sich in einer Situation zwischen Leben und Tod und sind laut Beckett im korrekten Abstand von 1,50 m auf der Bühne quasi festgenagelt.
Dies spiegelt die Situation der Zuschauer im Theatersaal, deren Platzierung nach den aktuellen Abstands- und Hygieneregeln ein fröhliches Miteinander schier unmöglich macht und die sich ebenfalls einem apokalyptischen Zustand nahe wähnen.

Es spielen Barbara Englert, Lucie Mackert, Sebastian Klein
Licht Tobias Welsch Ton Gabriel Frevert
Regie und Ausstattung Michael Quast
Musik „Appelation Non Controlee“ von Fay Lovsky

Dauer ca 50 Minuten ohne Pause.

Aufführungsrechte Suhrkamp Verlag Berlin

Termine

  • Fr 30.10.2020

    19.30 Uhr

    Volksbühne im Großen Hirschgraben
    Großer Hirschgraben 19, 60311 Frankfurt

    Virtuoses Endzeittheater zur Wiedereröffnung, mit archaischen theatralischen Elementen: Mimik, Sprache, Licht. Und Witz.

  • So 01.11.2020

    17 Uhr

    Volksbühne im Großen Hirschgraben
    Großer Hirschgraben 19, 60311 Frankfurt

    Virtuoses Endzeittheater zur Wiedereröffnung, mit archaischen theatralischen Elementen: Mimik, Sprache, Licht. Und Witz.

    . ZUM VORERST LETZTEN MAL!