WERTHER

Nach Johann Wolfgang Goethe "Die Leiden des jungen Werthers"

250 Jahre nach Goethes Erstveröffentlichung von „Die Leiden des jungen Werthers“ im Jahr 1774 kommt der Briefroman in direkter Nachbarschaft zum Ort seines Entstehens, der Dachstube Goethes im Großen Hirschgraben auf die Bühne der Volksbühne im Großen Hirschgraben. Meist uneins aber stets verbunden, verkörpern Marlene Haagen und Sam Michelson die Vielschichtigkeit von ein und derselben Person. Im doppelten Spiel entfalten sich kurze Szenen zwischen Absurdität und tragischer Komik. WERTHER erzählt die Geschichte eines jungen Menschen, der genau nur das will, was er nicht haben kann und an dieser unerfüllten Begierde letztendlich zugrunde geht.

Mit Marlene-Sophie Haagen, Sam Michelson

Regie Sarah Kortmannn Dramaturgie&Textfassung Lucia Primavera Regieassistenz Marina Fischer
Bühne Anna Hasche Kostüm Sarah Kortmann Technik Gabriel Frevert Hospitanz Nina-Sophie Littwin

Eine Koproduktion mit KORTMANN&KONSORTEN.

Termine

  • Fr 22.03.2024

    19.30 Uhr

    Volksbühne im Großen Hirschgraben
    Großer Hirschgraben 19, 60311 Frankfurt

    Goethes Coming-of-Age-Roman in einer Inszenierung mit zwei Personen. / 15+